Kostenloser Versand ab 350 € Bestellwert
Telefon: +49 9181 2700-390
Sichere Zahlung per PayPal

technicoll 8044, Kontakt- und Kunststoffklebstoff

159,00 € *
Nettopreis: 133,61 €
Mehrwertsteuer: 25,39 €

Stückpreis: 26,50 € *
Inhalt: 850 Gramm (0,03 € * / 1 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Lieferzeit in 3-4 Tagen

Inhalt:

  • 12692
  • technicoll
  • 4260225060159
Anwendung Für die Kontaktklebung zahlreicher Kunststoffe miteinander und mit anderen Werkstoffen. Insbesondere auch für weichmacherhaltige Materialien. technicoll® 8044 kann mit oder ohne Vernetzerzusatz technicoll® 8355 verarbeitet werden. Mit Vernetzerzusatz weist technicoll® 8044 eine hervorragende Weichmacher-, Alterungs-, Wasser- und Wärmebeständigkeit auf.  Verarbeitungs-/Produktdaten Basis Polyurethan Viskosität (+20 °C) ca. 3.200 mPas Feststoffgehalt ca. 22 % Dichte 0,9 g/cm3 Farbe farblos, transparent Vernetzerzusatz mit oder ohne Vernetzer technicoll® 8355 Mischungsverhältnis 100:5 bis 100:10 (g/g) Topfzeit ca. 12 Stunden Ablüftzeit ca. 5 bis 10 Minuten (Kaltklebung) > 30 Minuten (Warmklebung) Kontaktklebezeit Wärmeaktivierung ohne Vernetzerzusatz mehrere Tage, mit Vernetzerzusatz Temperaturbeständigkeit ca. +100 °C mit Vernetzer technicoll® 8355 (abhängig vom Substrat und der Konstruktion) Auftragsart beidseitig Verarbeitungstemperatur +15 °C bis +25 °C Verbrauch 150 - 250 g/m2 (beidseitiger Auftrag) Verdünnung nicht notwendig, möglich mit technicoll® 8362 Reinigung/Werkstück technicoll® 8363 technicoll® 9901 (Metallreiniger-Spray) technicoll® 9902 (Kunststoffreiniger-Spray) Reinigung/Werkzeug technicoll® 8362, technicoll® 9901 (Spray) Reinigung Ausgehärteter Klebstoff kann nur mechanisch entfernt werden. Zulässige Lagerzeit Mindestens 2 Jahre bei kühler und trockener Lagerung im verschlossenen Originalgebinde. Bevorzugte Lagertemperatur +10 °C bis +25 °C Kälteverhalten Nicht frostempfindlich. Eindickung bei tieferen Temperaturen. Nach Temperierung auf Verarbeitungstemperatur voll verwendungsfähig.  Anwendungsbeispiele PVC-Folien, Kunstleder, LKW-Planen, PVC-weich mit PUR-Schaum für Sportmatten und Massageliegen, Endlosklebung von Schleifbändern, Klebungen im KFZ wie z.B. Dachhimmel, Türverkleidungen, Armaturenbretter.  Bevorzugte Werkstoffe ABS, SAN, PVC-hart, PA PVC-weich, Kunstleder Polycarbonat (PC)  Acrylglas (PMMA)  Elastomere (PUR und Nitrilkautschuk) Leder, Textilien Oberflächen (lackiert, beschichtet) Duromere (CFK, GFK)  Holzwerkstoffe  PUR, PUR-Schaum Polyester (PET)  Celluloseester  Wegen der Vielzahl der möglichen Materialien und Unterschiede im Adhäsionsverhalten sind vor dem praktischen Einsatz Haftungsversuche notwendig.  Nicht geeignet für: PE, PP, PTFE (Teflon®), POM, Silikon, EPDM, PS-Hartschäume (z.B. Styropor®), Metalle-blank  Untergrundvorbereitung Die Klebeflächen müssen trocken und sauber, insbesondere frei von Öl, Fett oder Trennmitteln sein. Zum Reinigen von Kunststoffoberflächen wird technicoll® 8363 empfohlen. Anschleifen der Klebeflächen verbessert in vielen Fällen die Verbundfestigkeit, bei Elastomeren wird es empfohlen Vernetzerzusatz technicoll® 8044 kann mit und ohne Vernetzer technicoll® 8355 verarbeitet werden. Ein Vernetzerzusatz erhöht die Wärme- und Wasserfestigkeit und wird empfohlen, wenn die Klebung bei Temperaturen >+50 °C beansprucht wird oder der Witterung bzw. ständiger Wassereinwirkung ausgesetzt ist.  Verarbeitung Der Klebstoff wird beidseitig dünn und gleichmäßig aufgetragen (Pinsel, Spachtel, geschlossene Walze). Durch Verdünnung mit technicoll® 8362 (max. 25 %) kann der Klebstoff auch spritzfähig eingestellt werden. Die Trocknungs- und Kontaktklebezeiten für Kaltklebungen verkürzen sich dadurch auf etwa die Hälfte der o. g. Zeiten. Kaltklebung: 5 - 10 Minuten ablüften lassen, passgenau zusammenfügen und kurz mit möglichst hohem Druck bei Raumtemperatur verpressen. Warmklebung: vollständig trocknen lassen (mind. 30 Minuten), danach zusammenfügen und bei +80 °C sofort verpressen. Bei hohen Rückstellkräften unter Pressdruck abkühlen lassen. Die Klebung hat eine hohe Anfangsfestigkeit. Eine Beurteilung der Endfestigkeit und Beständigkeit kann jedoch erst nach einigen Tagen erfolgen. Sicherheitshinweise H200: Physikalische Gefahren H225: Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H300: Gesundheitsgefahren H319: Verursacht schwere Augenreizung. H336: Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. P200: Prävention P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P241: Explosionsgeschützte Geräte verwenden. P300: Reaktion P303: Bei Berührung mit der Haut: P305: Bei Kontakt mit den Augen: P338: Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen. P351: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. P353: Haut mit Wasser abwaschen. P361: Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. P400: Aufbewahrung P405: Unter Verschluss aufbewahren. P500: Entsorgung P501: Entsorgung des Inhalts / des Behälters gemäß den örtlichen / regionalen / nationalen / internationalen Vorschriften. Signalwort: Gefahr GHS02 GHS07 Downloads Sicherheitsdatenblatt technicoll 8044

Produktinformationen zu technicoll Klebstoffe - technicoll 8044, Kontakt- und Kunststoffklebstoff

Anwendung
Für die Kontaktklebung zahlreicher Kunststoffe miteinander und mit anderen Werkstoffen. Insbesondere auch für weichmacherhaltige Materialien. technicoll® 8044 kann mit oder ohne Vernetzerzusatz technicoll® 8355 verarbeitet werden. Mit Vernetzerzusatz weist technicoll® 8044 eine hervorragende Weichmacher-, Alterungs-, Wasser- und Wärmebeständigkeit auf. 

Verarbeitungs-/Produktdaten
Basis Polyurethan

Viskosität (+20 °C) ca. 3.200 mPas
Feststoffgehalt ca. 22 %
Dichte 0,9 g/cm3
Farbe farblos, transparent
Vernetzerzusatz mit oder ohne Vernetzer technicoll® 8355

Mischungsverhältnis 100:5 bis 100:10 (g/g)
Topfzeit ca. 12 Stunden
Ablüftzeit ca. 5 bis 10 Minuten (Kaltklebung) > 30 Minuten (Warmklebung)
Kontaktklebezeit < 15 Minuten (Kaltklebung)
Wärmeaktivierung ohne Vernetzerzusatz mehrere Tage, mit Vernetzerzusatz < 2 Stunden
Temperaturbeständigkeit ca. +100 °C mit Vernetzer technicoll® 8355 (abhängig vom Substrat und der Konstruktion)
Auftragsart beidseitig
Verarbeitungstemperatur +15 °C bis +25 °C
Verbrauch 150 - 250 g/m2 (beidseitiger Auftrag)
Verdünnung nicht notwendig, möglich mit technicoll® 8362
Reinigung/Werkstück technicoll® 8363 technicoll® 9901 (Metallreiniger-Spray) technicoll® 9902 (Kunststoffreiniger-Spray)
Reinigung/Werkzeug technicoll® 8362, technicoll® 9901 (Spray)
Reinigung Ausgehärteter Klebstoff kann nur mechanisch entfernt werden.
Zulässige Lagerzeit Mindestens 2 Jahre bei kühler und trockener Lagerung im verschlossenen Originalgebinde.
Bevorzugte Lagertemperatur +10 °C bis +25 °C
Kälteverhalten Nicht frostempfindlich. Eindickung bei tieferen Temperaturen. Nach Temperierung auf Verarbeitungstemperatur voll verwendungsfähig. 

Anwendungsbeispiele
PVC-Folien, Kunstleder, LKW-Planen, PVC-weich mit PUR-Schaum für Sportmatten und Massageliegen, Endlosklebung von Schleifbändern, Klebungen im KFZ wie z.B. Dachhimmel, Türverkleidungen, Armaturenbretter. 

Bevorzugte Werkstoffe

  • ABS, SAN, PVC-hart, PA
  • PVC-weich, Kunstleder
  • Polycarbonat (PC) 
  • Acrylglas (PMMA) 
  • Elastomere (PUR und Nitrilkautschuk)
  • Leder, Textilien
  • Oberflächen (lackiert, beschichtet)
  • Duromere (CFK, GFK) 
  • Holzwerkstoffe 
  • PUR, PUR-Schaum
  • Polyester (PET) 
  • Celluloseester 

Wegen der Vielzahl der möglichen Materialien und Unterschiede im Adhäsionsverhalten sind vor dem praktischen Einsatz Haftungsversuche notwendig. 

Nicht geeignet für: PE, PP, PTFE (Teflon®), POM, Silikon, EPDM, PS-Hartschäume (z.B. Styropor®), Metalle-blank 

Untergrundvorbereitung
Die Klebeflächen müssen trocken und sauber, insbesondere frei von Öl, Fett oder Trennmitteln sein. Zum Reinigen von Kunststoffoberflächen wird technicoll® 8363 empfohlen. Anschleifen der Klebeflächen verbessert in vielen Fällen die Verbundfestigkeit, bei Elastomeren wird es empfohlen

Vernetzerzusatz
technicoll® 8044 kann mit und ohne Vernetzer technicoll® 8355 verarbeitet werden. Ein Vernetzerzusatz erhöht die Wärme- und Wasserfestigkeit und wird empfohlen, wenn die Klebung bei Temperaturen >+50 °C beansprucht wird oder der Witterung bzw. ständiger Wassereinwirkung ausgesetzt ist. 

Verarbeitung
Der Klebstoff wird beidseitig dünn und gleichmäßig aufgetragen (Pinsel, Spachtel, geschlossene Walze). Durch Verdünnung mit technicoll® 8362 (max. 25 %) kann der Klebstoff auch spritzfähig eingestellt werden. Die Trocknungs- und Kontaktklebezeiten für Kaltklebungen verkürzen sich dadurch auf etwa die Hälfte der o. g. Zeiten. Kaltklebung: 5 - 10 Minuten ablüften lassen, passgenau zusammenfügen und kurz mit möglichst hohem Druck bei Raumtemperatur verpressen. Warmklebung: vollständig trocknen lassen (mind. 30 Minuten), danach zusammenfügen und bei +80 °C sofort verpressen. Bei hohen Rückstellkräften unter Pressdruck abkühlen lassen. Die Klebung hat eine hohe Anfangsfestigkeit. Eine Beurteilung der Endfestigkeit und Beständigkeit kann jedoch erst nach einigen Tagen erfolgen.

Sicherheitshinweise

H200: Physikalische Gefahren

  • H225: Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.

H300: Gesundheitsgefahren

  • H319: Verursacht schwere Augenreizung.
  • H336: Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

P200: Prävention

  • P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen.
  • P241: Explosionsgeschützte Geräte verwenden.

P300: Reaktion

  • P303: Bei Berührung mit der Haut:
  • P305: Bei Kontakt mit den Augen:
  • P338: Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.
  • P351: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen.
  • P353: Haut mit Wasser abwaschen.
  • P361: Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen.

P400: Aufbewahrung

  • P405: Unter Verschluss aufbewahren.

P500: Entsorgung

  • P501: Entsorgung des Inhalts / des Behälters gemäß den örtlichen / regionalen / nationalen / internationalen Vorschriften.

Signalwort: Gefahr

GHS02GHS02

GHS07GHS07

Downloads

Zuletzt angesehen